JFZ

Neugier und Fantasie sind die Grundlagen für Forschung und Innovation

Im Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e. V., das 2007 in Nagold gegründet wurde, haben alle interessierten und motivierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihrem Forscher- und Erfindungsgeist sowie ihrer Experimentierfreude freien Lauf zu lassen. Ohne Prüfungsangst und Notenstress können sie tüfteln, entdecken und erfinden und eventuell sogar Patente anmelden. Mittelständische Unternehmen haben es zunehmend schwerer, ihren Nachwuchs an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern nachhaltig zu sichern. Unsere Volkswirtschaft punktet vor allem mit ihren Innovationen. Wenn unsere Jungendlichen nach der Schule eine Ausbildung oder ein Studium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich absolvieren finden sie bei den regionalen Unternehmen Hightech – Arbeitsplätze wo man Erfindergeist in neue Produkte einfließen lassen kann und gleichzeitig gutes Geld verdient.

Wer kann mitmachen?

Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse dürfen kostenlos an den Angeboten des JFZ teilnehmen. Auch schon für Grundschüler werden im MINT-Bereich der Hector Kinderakademie Kurse angeboten. Notwendig sind Interesse und Neugierde für Naturwissenschaft und Technik, gepaart mit der Bereitschaft sich überraschen zu lassen, zu staunen, sich auf Neues einzulassen. Ein spezielles Vorwissen ist nicht notwendig.

Unsere Betreuerinnen und Betreuer

Ein Team aus Lehrkräften, Studierenden, Doktoranten und Seniorpartnern mit unterschiedlicher wissenschaftlicher Ausbildung schaffen die Grundlage für ein fächerübergreifendes Arbeiten in den Bereichen: Naturwissenschaften, Technik, Informatik/Mathematik und Gesundheit, kurz in allen MINT-Fächern.

Förderung des Nachwuchses an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern.

In Deutschland fehlen derzeit ca. 100.000 Ingenieure und ca. 50.000 Informatiker. Der Mangel wird in den nächsten Jahren noch gravierender werden. Bevor man nach ausländischen Arbeitskräften ruft, sollte man die Potentiale im eigenen Land voll ausschöpfen. Dazu gehört, dass man Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe sowie junge Leute, die die Fachhochschulreife anstreben, auf diese Situation aufmerksam macht. Wer nicht schon ein festes Berufsziel vor Augen hat und etwas universell begabt und interessiert ist, sollte sich überlegen, ein Ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium aufzunehmen. Um schon während der Schulzeit die Technik kennen und schätzen zu lernen, darum gründeten wir, in Nagold ein Jugendforschungszentrum für interessierte Jugendliche. Hier können Jugendliche unter Anleitung erfahrener Fachleute technische und naturwissenschaftliche Projekte durchführen und durch „learning by doing“ im Team etwas zustande bringen, was in der Praxis funktioniert und Begeisterung hervorruft, nicht nur bei Jungen sondern auch bei Mädchen. Für die regionale Wirtschaft wollen wir den wichtigen Dienst leisten, mehr junge Leute als bisher für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und sie vom Nutzen eines entsprechenden Studiums zu überzeugen. Durch das intensive Anleiten und Betreuen technischer und naturwissenschaftlicher Projekte erreichen wir über das anfängliche Interesse hinaus Nachhaltigkeit.

Fantasie

"Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt."

Albert Einstein
theoretischer Physiker

Neugier

"Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems,
das gelöst werden will."

Galileo Galilei
italienischer Philosoph, Mathematiker,
Physiker und Astronom