Nagold holt das Triple

Dana Wolfi640

Dana Wolfi640

                                                                                                                                  Foto: Stiftung Jugend forscht  Max Lautenschläger

 

Die Siegerinnen und Sieger des 48. Bundesfinales von Jugend forscht stehen fest. Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat in der BayArena Leverkusen Deutschlands beste Jungforscherinnen und Jungforscherausgezeichnet.

Darunter Dana Tran und Wolfgang Köbele vom Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e. V.. Sie haben eine Einladung vom Stockholm International Water Institute zum International Stockholm Junior Water Prize erhalten. Sie entwickelten einen Impedanzspektroskopischen Sensor zur Ermittlung der optimalen Waschleistung von Waschmaschinen.

Genau wie bei den Landessiegern unter den Schülern, ging es auch für das OHG in den Bundeswettbewerb. Das Otto-Hahn-Gymnasium Nagold, unsere beste Jugend forscht-Schule in ganz Baden-Württemberg, hat bundesweit den zweiten Platz belegt. Schulleiter Walter Kinkelin freut sich über die Urkunde.

Prof. Dr. Uwe Klein, Leiter des Jugendforschungszentrums Schwarzwald-Schönbuch e. V., erhielt den Helmholz-Lehrerpreis 2013 für besonders engagierte Projektbetreuer, gestiftet von der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren in Zusammenarbeit mit der Beckurts-Stiftung, Jugend forscht und MNU Und damit einen dreitägigen Kurzforschungsaufenthalt.

Für Jürgen Stepper, Jugend forscht Wettbewerbsleiter war es eine Premiere. Gleich drei Gewinner aus seiner Wettbewerbsregion Nordschwarzwald lassen ihn triumphieren.

HGF-Lehrerpreis ProfKlein 3

Walter Kinkelin kopie

Schwarzwälder Bote vom 05.06.2013

Schwarzwälder Bote 7.6.2013