Windkanal 250JPG

Die Wieland-Werke AG, Ulm spenden dem Jugendforschungszentrum einen Windkanal, den drei Maschinenbau- und ein Produktionstechnik-Student der FH Erlangen in der Ausbildungsabteilung der Wieland-Werke AG in 400 Arbeitsstunden gebaut haben.

Dr. Hartmut Breß, Leiter der Aus- und Weiterbildung bei den Wieland-Werken übergab den Windkanal und lüftetet dann auch das Geheimnis um den Namen : Er wurde auf den Namen des Ulmer Flugioniers Albrecht Berblinger getauft . Dieser stehe für das Tüfteln und Forschen, denn Berblinger selbst habe mit seinen Erfahrungen zu bahnbrechenden technischen Neuerungen beigetragen.

Das Jugendforschungszentrum freut sich über die großzügige Spende weil nun ganz neue Forschungsmöglichkeiten in den Bereichen Fluidmechanik und Strömungslehre möglich werden.

 

Schwarzwälder Bote

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen