Jugendliche begeistern Jugendliche

IMG lichtsehen500 kopie

Licht sehen Licht verstehen?

Licht ist ein alltäglicher Begleiter und ohne Licht ist Leben nicht möglich. Viele Phänomene des Lichts werden als sebstverständlich erachtet. Was steckt jedoch dahinter? Warum sehen wir die Welt in Farben? Wieso gibt es die Abendröte? Wie entsteht ein Regenbogen? All diese Fragen wurden mit spannenden Experimenten untersucht und beantwortet. Ziel des Projektes, das in Kooperation mit dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg stattfindet, Jugendliche zu befähigen, andere Jugendliche als Mentoren technisches oder naturwissenschaftliches Grundwissen zu vermitteln. Leitung Sabrina Rau und Dana Tran.

 

IMG 2919.200JPGIMG 2924.200JPG

Kultusministerin von Baden-Württemberg zu Gast im Jugendforschungszentrum

Besuch der Kultusministerin im JFZ Nagold640 - 07

Von li nach re. :Jan Zudock, Jungforscher; Gabriele Warminski-Leitheußer Kultusmininsterin von Baden-Württemberg, Edgar Leckel, Repäsentant Agilent technologies, Prof. Dr. Klein, Leiter JFZ; Prof. Dr. Günther, Leiter JFZ; Frau Colak Loens, pers. Referentin der Ministerin; Gila Schaber, Dozentin am JFZ; 2. Reihe Oberbürgermeister Jürgen Großmann.

Im Rahmen eines Besuchs im Landkreis Calw, stand für Frau Warminski-Leitheußer, Kultusministerin von Baden-Württemberg, auch ein Abstecher in das Jugendforschungszentrum auf dem Programm. Unter den geladenen Gästen waren hochrangige Vertreter aus Politik, Bildung, der Stadt und Hauptsponsoren des JFZ. Frau Ministerin Warminski-Leitheußer besichtigte die vielfältigen Projekte der jungen Forscherinnen und Forscher.

Jungforschertage LGS 2012 – Impressionen

{gallery}Neues_aus_JFZ/Jungforschertage/001,random=2,download=1,image_info=1{/gallery}

Die Bilder zu den Jungforschertagen der Landesagrtenschau Nagold 2012 vom 05. bis zum 07. Juli…


Mehr Bilder:
(Beim anklicken eines Bildes öffnet sich eine Box, in der das ganze Bild angezeigt wird; durch die Pfeil-Schaltflächen oder die Pfeiltasten und die Zahlen am unteren Rand kann man zwischen den Bildern wechseln)

{gallery}Neues_aus_JFZ/Jungforschertage/002,random=2,download=1,image_info=1{/gallery}

{gallery}Neues_aus_JFZ/Jungforschertage/003,random=2,download=1,image_info=1{/gallery}

Urschelstiftung gewährt Stipendium

Urschel200Die Urschelstiftung Nagold, erste Bürgerstiftung im Landkreis Calw, ist eine gemeinnützige Mitgestalterin der gesellschaftlichen Aufgaben in Nagold. Nach dem Motto „gemeinsam mehr erreichen“ gewährt die Urschelstiftung ein Stipendium für Thorsten Hafner, der sich im Jugendforschungszentrum-Schwarzwald Schönbuch e.V. intensiv für die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Technik und Mathematik einsetzt.

 

Jugend forscht Preisträger überzeugt auf Landesebene

Jasha Grner640 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Jugend forscht Wettbewerb „Schüler experimentieren“ errang Jasha Grüner aus dem Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e. V./ Otto-Hahn-Gymnasium Nagold einen zweiten Platz im Fachgebiet Physik.

Obwohl der zehnjährige Schüler bisher keinen Physikunterricht hatte, überzeugte er die Jury mit seiner Untersuchung von Parallel-Schwingkreisen nach Alexander Meissner- Rückkopplung zur Erzeugung ungedämpfter elektromagnetischer Schwingungen.

Jasha hatte ein Polizeiauto gebaut, das über eine funktionierende Sirene verfügt. Diese wurde durch einen elektronischen Schwingkreis realisiert. Ein Blaulicht wurde ebenfalls mit Hilfe eines zweiten Schwingkreises eingebaut. Als Stromversorgung dienen Akkus, die durch Solarzellen auf dem Dach aufgeladen werden. Betreut wurde Jasha von Theo Maulbetsch, ein Alumni des Jugendforschungszentrums.

 

Jungforschertage Landesgartenschau Nagold 2012

Jungforschertage

Vom 5. bis 7. Juli 2012 können Kinder und Jugendliche auf der Landesgartenschau in Nagold in die Geheimnisse der Wissenschaft eintauchen: In einem Parcours, der quer über das Landesgartenschaugelände führt, präsentieren Teilnehmer von „Jugend forscht” und „Schüler experimentieren” aus ganz Baden-Württemberg ihre prämierten Projekte. Außerdem gibt es verschiedene Workshops, in denen die Schüler selbst experimentieren dürfen. Der Verein Deutscher Ingenieure, der Biolabtruck, das Staatliche Museum für Naturkunde, Stützpunktschulen für Molekularbiologie, die Genius Bildungsinitiative Daimler Benz, fischertechnik, das Keltenmuseum und viele mehr laden die Nachwuchsforscher zum Mitmachen ein. Unter Anleitung von Gästeführern werden altersentsprechende Führungen für die Schulklassen angeboten. Die Workshops und Routen können unter jugendforschungszentrum.de/lgs-nagold/ gebucht werden. Die Schulen in der Umgebung sind in Nagold herzlich willkommen!

Seit der Gründung des JFZ ist die Firma NÜSSLE in Nagold ein fester Partner

Von li. nach re: Prof. Helmut Günther, Prof. Uwe Klein, Barbara Renz, Rainer Braun, Frank BurgdorfDer Name NÜSSLE steht für ein inhabergeführtes und weltweit marktführend agierendes Traditionsunternehmen innerhalb der Unternehmensgruppe BON Härtetechnik (BURGDORF – OSMIROL – NÜSSLE) –spezialisiert auf das Gebiet der Wärmebehandlung des Stahles und der Härteschutztechnik mit Sitz in Nagold.

Die Unternehmensgruppe unterstützt seit vielen Jahren unterschiedliche soziale Projekte mit der Zielsetzung Kinder und Jugendliche in der Region in Ihrer Entwicklung und/ oder Ausbildung zu fördern. In diesem Sinne begleitet die Firma NÜSSLE seit fünf Jahren Projekte des Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e. V.. Durch ihre sachbezogene finanzielle Unterstützung wird der Kauf von technischen Forschungsgeräten ermöglicht. „Damit können die jungen Forscher ihren Erfindergeist mit der entsprechenden wissenschaftlichen Qualität in die Tat umsetzen“, freut sich Prof. Dr. Uwe Klein. Die Geschäftsführenden Gesellschafter der Firma NÜSSLE Dipl.-Kfm. Frank Burgdorf und Dipl.-Ing. Rainer Braun, selber Väter von je drei Kindern, betonen: „Das JFZ ist eine tolle Einrichtung um Kinder und Jugendliche spielerisch an physikalische und chemische Gesetzmäßigkeiten heranzuführen und deren Faszination für Technik und Naturwissenschaft zu wecken“.

 

 

Volksbank Nagoldtal eG unterstützt Jugendforschungszentrum

Spende Voba112301.500 Euro wurde dieses Jahr durch die Volksbank Nagoldtal-Stiftung an das Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch e. V. gespendet. Die Förderung fließt dem Projekt: Ausgeschimmelt! - Natürliche Pflanzenextrakte gegen Schimmelpilze von Dilba Arslanoglu, Cindy Ediger und Heike Klein zu. Die jungen Forscherinnen möchten ein natürliches Mittel finden, das Schimmelpilze abtötet bzw. ihr Wachstum verhindert.

Der Volksbank Nagoldtal liegt es am Herzen, den Fachkräftemangel zu verringern und damit den Mittelstand zu fördern. „Dadurch wird das Geld aus der Region wieder in der Region investiert“, sagte Vorstandssprecher Jörg Stahl anlässlich der Spendenübergabe. Und wünscht den jungen Schülerinnen viel Fleiß und das notwendige Quäntchen Glück bei ihrer Forscherarbeit.

 

Das JFZ setzt mit fischertechnik seine Technikoffensive fort

Fischertechnik spendet dem Jugendforschungszentrum
zwei ROBO TX Training Lab (Baukasten für fahrbare RoboterFischertechnik270
mitSteuerung und Software ROBO Pro und zwei ROBO TX Explorer (Baukasten für Raupenroboter und ein ROBO Cup Rescue Parcours. Der Hersteller von Konstruktionsbaukästen macht Technik spielerisch begreifbar und genau das ist auch die Zielsetzung des JFZ. „Junge Leute brauchen Anleitung und eine Plattform zum Experimentieren mit der entsprechenden Ausstattung. Dann merken sie, wie faszinierend Technik und Forschung sind, wie viel Spaß das macht“, weiß Prof. Günther aus Erfahrung .Allerdings sei das Geld immer knapp und Sponsoren wie fischertechnik sind sehr willkommen.